Tag 1

17.06.2017

Am Samstagmorgen ging es nun so richtig los für die Tour de Riva. Bereits morgens um 8 Uhr war eine Menge los rund um den Sparkassenvorplatz.

Der Startbanner war aufgestellt, die Startpistole von Sparkassenchef Dr. Eric Tjarks frisch geladen. Als kurz vor 10 Uhr auch noch die sechs Motorradfahrer der Hessischen Polizei angefahren kamen, war jedem der 94 teilnehmenden ehrenamltlichen Radfahrer klar geworden, gleich wird es ernst.

Los ging es in Bensheim in roten Trikots, an der Landesgrenze wurden diese gegen Trikots des Hauptsponsoren Sparda in orange-blau getauscht. Den ersten Stopp gab es anschließend an der Kinderkrebsklinik in Heidelberg. Dort übergaben einige Sponsoren Spenden im fünfstelligen Bereich und gleichzeitig übergab Ralf Vesper für das Team aus Bensheim dem Klinikum eine Spende in Höhe von 70000 Euro.

Seit vielen Jahren unterstützen die Bensheimer das Heidelberger Klinikum. Weitere 26000 Euro erhielt die Einrichtung des Kinderplaneten in Heidelberg. Bis nach Ettlingen gab es anschließend nur noch wenige Haltepunkte und pünktlich gegen 16.30 Uhr kamen die Teilnehmer nach 97 gefahrenen Kilometern in der schönen Stadt Ettlingen an.

Dort erwartete bereits Ettlingens Bürgermeister Fetrow die Spendensammler.  Auch Bensheims Bürgermeister Rolf Richter richtete an die Ettlinger einige Begrüßungsworte. Und die Schirmherrin der Veranstaltung, die "Fraa vun Bensem" zeigte sich sichtlich ergriffen, von dem netten Empfang der Stadt Ettlingen.  Bei der Übernachtung in der völlig übervollen und "schnuckelig warmen Ettlinger Sporthalle des Eichendorff-Gymnasiums gab es einige bemittleidenswerte  Blicke. Die nächtlichen Geräuschen der über 100 in der Halle schlafenden Teilnehmer waren unüberhörbar.

Herbert Schumann, oft genug auf den bisherigen Erlebnissen mit dem Team Bensheim der Tour der Hoffnung mit einem grenzenlosen Optimismus ausgestattet, sagte nur eines: "Ich habe nicht geglaubt das ich zu der Alpenüberquerung auch noch eine Katasrophenübung hinzugebucht habe. Aber bei den Jungs der Tour der Hoffnung ist einfach nichts unmöglich".

Am Ende des Tages hatte sich übrigens die Spendensumme bereits auf 135.000 € gesteigert.

Losaktion 2017

Partner

Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
 
 

UNTERSTÜTZUNG

Spendenkonten
Sparkasse Bensheim
BIC HELADEF1BEN IBAN DE30 5095 0068 0004 0606 04

Sparda-Bank Hessen eG
BIC GENODEF1S12
IBAN DE57 5009 0500 0003 6590 00

Sparkasse Bensheim
Sparda-Bank Baden-Württemberg
Suzuki
Kumeta
123 Energie
Pfitzenmeier
 
Team Bensheim, Tour der Hoffnung e.V. auf Facebook
Weblication