Tag 7

23.06.2017

Der Freitag führte nach Kaltern. Eine unglaublich tolle wie auch emotionale Tour de Riva biegt so langsam auf die Zielgerade ein.

Nachdem die 100 Radler und 30 Helfer gestern in Schlanders bestens angekommen waren und von vielen Kindern begrüßt wurden, gings kurz danach in die tolle Sporthalle im Sportzentrum zur Übernachtung. Doch an Schlafen in der Halle war eigentlich nicht zu denken. Den tropischen Temperaturen hatte die Halle derart aufgeheizt, dass die meisten der Teilnehmer in Zeltlagermanier außerhalb sich einen Platz suchten.

Dann gingen alle zum von der Stadt organisierten Grillfete. Was sie völlig unterschätzt hatten, war der Bierkonsum. nach einer Stunde war nichts mehr da. Doch die Organisatoren fakelten nicht lange, eine Kneipe in Schlanders wurde angefahren und zwei Fässer Bier besorgt. Eine Zapfanlage und das entsprechende Kühlaggregat wurde vom THW-Fahrzeug abmontiert und zum Grillplatz gebracht. Nach einer halben Stunde floss der Gerstensaft und dem THW und der Orga war der Applaus sicher.

Die eigene TdH-Band hatte längst Stimmung gemacht, doch um 1 Uhr nachts war blitzschnell Schluss. Ein Gewitter stand über Schlanders, es begann zu regnen und das "Zeltlager" wurde hektisch abgebaut. Umzug in die Halle, doch bei den ganz Schlauen glühte die Wetterapp. Regen war keiner mehr angesagt, also gings wieder unter den freien Himmel. Kurz nach 5.30 Uhr ein riesiger Schock. Plötzlich setzte Regen ein. Doch vielen die Tropfen nicht vom Himmel, sondern die stadteigenen Rasensprenger hatten pünktlich ihre Arbeit begonnen.  Einer versuchte einen Rasensprenger mit einer Salatschüssel zu bekämpfen. Was für ein Spektakel. Die einen packten heftig ihre Feldbetten zusammen, viele halfen dabei und nicht wenige klatschten Beifall. Was für eine coole Story.

Ein Spruch von Ullrich Michel vom THW dazu: "Wer in aller Welt wäscht denn jetzt ein THW-Fahrzeug"? Die nächste Etappe stand an, Heppenheims Partnerstadt Kaltern war das Ziel. Dort trafen wir kurz vor dem Eintreffen unsere Peloton auf die am morgen in Bensheim gestartete Hubschrauberbesatzung. Wirklich, wir haben auch diesen Traum verwirklicht, denn Andreas Kunert, Sponsor der Tour de Riva, brachte mit Gernot Köhler, Petra Zieringer und Walter Bernhardt  weitere Sponsoren durch die Luft nach Kaltern. Als dann die Radler auf dem schmucken Marktplatz in Kaltern einfuhren, gab es viel Beifall. Denn bei teilweise Temperaturen von 35 Grad war das kein Zuckerschlecken. Aber die Spendensammler wurden reichlich belohnt.

Unglaublich viele Aktionen hatten die Schulen, der Dekan, die Fussballer und die Hockeyspieler  über die ganze Zeit veranstaltet um Spenden zu sammeln. Michael Mayer, Vorsitzender unseres südtiroler Partners von Peter Pan war gekommen um an der Übergabe teilzunehmen. Die Spitzenbiathletin Alexia Runggaldier, bei der diesjährigen WM mit Bronze belohnt, war dabei, als die Kalterer beinahe 10000 Euro an Spenden übergaben. Eine tolle Zahl. Die Tour de Riva schreibt für uns alle einfach nur Geschichte. Als dann unsere eigene Band die Lokalitäten am Marktplatz beschalte und das "Bensemer Lied" aus einhundert Kehlen erklang, gab es nur einen der nicht mitsang. Das war der ehemalige Heppenheimer Bürgermeister Gerhard Herbert, der sich aber unglaublich freute, Teil dieses Team zu sein. Überhaupt haben wir viele Bürgermeister an Bord. Rolf Richter aus Bensheim fährt das Führungsfahrzeug, Christian Schönung und Gerhard Herbert sind Teil des Peloton. Es macht riesigen Spaß mit dem gesamten Team unterwegs zu sein.

Die Stimmung, je näher wir nach Riva kommen, steigt einfach ins Unermessliche. Der Brunnen in Kaltern wurde zu einer willkommenen Erfrischung und viele zeigten einen beachtlichen "Bauchblatscher" als sie hineinsprangen. Kaltern wurde quasi durch die Tour de Riva übernommen. Eine La-Olawelle nach der anderen wurde gezeigt und die Stadt war in Bensheimer Hand. Es ist aber auch ein schöner Ort zum Verweilen. Der Marktplatz ist ein Schmuckstück. Für die Musikdarbietung der TdH-Band wurde übrigens spontan auf gesammelt und in wenigen Minuten kamen beinahe 200 Euro zusammen. Da die Damen des Verlosungsteams bereits seit Stunden Verlosungskarten verkauften, versteht sich von selbst. Was Sonja, Ute und Lydia hier leisten, ist wirklich beachtlich.

Sie sprechen jeden aber auch jede an auf allen Plätzen an und auch sie sorgen dafür, dass die Spendensumme täglich steigt. Derzeitiger Stand: 383000 Euro.

Impressionen von der Strecke

Losaktion 2017

Partner

Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
 
 

UNTERSTÜTZUNG

Spendenkonten
Sparkasse Bensheim
BIC HELADEF1BEN IBAN DE30 5095 0068 0004 0606 04

Sparda-Bank Hessen eG
BIC GENODEF1S12
IBAN DE57 5009 0500 0003 6590 00

Sparkasse Bensheim
Sparda-Bank Baden-Württemberg
Suzuki
Kumeta
123 Energie
Pfitzenmeier
 
Team Bensheim, Tour der Hoffnung e.V. auf Facebook
Weblication